Herzlich Willkommen auf der Seite des SC GW Lichtenbusch

Hier finden Sie Informationen zu allen Bereichen des Vereins.

Viel Spaß auf unserer Seite!

Dritte begießt Frühlingsanfang, Zweite erlebt böses Frühlingserwachen, Erste mit späten Frühlingsgefühlen, Alten Herren im ewigen Frühling

Geschrieben von Georg Preußing am . Veröffentlicht in Senioren

Sonne und Temperaturen von bis zu 20 Grad – am Sonntag begann definitiv der Frühling. Und da dieser Frühlingsanfang mit dem Rückrundenstart auf denselben Tag fiel, kann es kein Zufall sein, dass das verantwortliche Hoch den Namen Karin trug, benannt also nach der guten Seele des Vereins, die unermüdlich Caféteria und beim Waschdienst für den SC Lichtenbusch aktiv ist. Da wollten sich unsere Seniorenteams natürlich nicht zweimal bitten lassen und sorgten neben dem Wetterhoch auch für ein Stimmungshoch. Zwei Siege und ein Unentschieden erzielten unsere Teams am Sonntag. Dem voraus ging bereits am Samstagabend ein frühlingshaft unbeschwert herausgespielter 8:0 Erfolg der Alten Herren gegen Adler Büsbach. Dabei wurde wieder mal deutlich, dass sich der innere Frühling auch in fortgeschrittenem Alter durchaus und dauerhaft konservieren lässt, sofern man nach dem Spiel den Konservierungsprozess durch ausreichende Zufuhr von frischem Gerstensaft sinnvoll unterstützt. Was dem Profi die Eistonne ist dem Alten Herr ein gut gekühltes Bier. Dermaßen regeneriert kann jetzt schon positiv dem nächsten Spiel entgegensehen.

Dritte gewinnt Lokalkampf, Zweite kämpft nur lokal, Erste mit lokalem Krampf, A-Jugend bekämpft lokale Eigenheiten, Alte Herren kämpfen auch im Lokal

Geschrieben von Michael Dannhauer am . Veröffentlicht in Senioren

Bei den Punktspielen am Sonntag war nur unsere dritte Mannschaft erfolgreich. Während man in einem spannenden Spiel den Lokalkampf gegen Schleckheim mit 2:1 gewann, mussten zweite und erste Mannschaft jeweils 1:2 Niederlagen gegen Hahn II bzw. Fortuna Weisweiler hinnehmen. Besser verlief der Samstag. Dort konnte die A-Jugend in einer emotional geführten Partie bei Westwacht Aachen einen 0:2 Rückstand noch in einen 3:2 Erfolg verwandeln. Und auch die Alten Herren spielten erfolgreich und erkonterten sich gegen Laurensberg einen 6:0 Erfolg. Exemplarisch für die Sprinterqualitäten stand dabei Alt-Herren Koordinator Usein Eißrich, der mit Bolt-artigen Läufen den Gegner entnervte. Anschließend konnte man Samstagabend eine gelungene Alt-Herren-Party feiern.

Westwacht Aachen lädt ein zum Kaffee - Grün-Weiß kommt mit Kuchen

Geschrieben von Rainer Eißrich am . Veröffentlicht in A-Junioren

Eigentlich war es ein normales Sondergruppenspiel zweier Mannschaften, die sich im Mittelfeld der Tabelle aufhalten. Als sich vor Wochen abzeichnete, daß sich die Regelanstoßzeit dieser Partie auf 17:00 Uhr verschob, konnte niemand wissen, das  an diesem Samstag auf der Westwacht ein rassiges Flutlichtspiel um diese Zeit seinen Lauf nehmen sollte.

Erste knockt sich selbst aus, Zweite boxt sich durch, A-Jugend siegt nach Punkten, Alte Herren simulieren K.O.

Geschrieben von M.Dannhauer am . Veröffentlicht in 1. Mannschaft

Zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage brachte das Wochenende für die Teams des SCL. Die erste Mannschaft musste eine unverdiente und unglückliche Niederlage beim Tabellenführer aus Kellersberg einstecken. Die zweite Mannschaft siegte beim Fusionsklub Berger Preuss und übernahm wieder die Tabellenführung. Die A-Jugend starte nach der Herbstpause ebenfalls siegreich, musste aber gegen den FC Roetgen bis zur letzten Minute hart kämpfen. Die Alten Herren boten gegen und mit den Alemannen aus Mariadorf ein „super gutes Alte Herren-Spiel“ (Zitat eines Mariadorfers), wobei die Kategorie „super gut“ durch den Zusatz „Alte Herren Spiel“ ein wenig relativiert wird. Dabei tat man nach einem frühen 0:2 Rückstand so, als sei man schon erledigt, schlug aber in der zweiten Hälfte mit der Kraft eines angeschlagenen Boxers zurück und erzielte noch ein 2:2.

Erste schaffte Rebreak, Zweite verpasst Return, Dritte geht über Einstand, Alte Herren wie einst Bum-Bum Boris

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Senioren

Gerade erst hat die Klimakonferenz vor der weiteren Erderwärmung gewarnt. Wer jedoch in unseren Breitengraden einem Freiluftsport nachgeht, kann sich durchaus auch den Vorzügen des Klimawandels erfreuen. Bei sonnigen 22 Grad am zweiten November fanden am Sonntag drei Heimspiele unserer Seniorenteams statt. Damit schaffte unsere Erste nach 4 sieglosen Partien wieder einen Erfolg. Das Ergebnis ließ jedoch eher auf ein Tennisspiel schließen: 6:4 stand es nach aufreibenden 90 Minuten gegen die Teutonia aus Weiden. Unsere Zweite musste hingegen eine 0:3 Niederlage gegen Lammersdorf und den Verlust der Tabellenführung hinnehmen, während die Dritte sich ein Unentschieden gegen die Lammersdorfer Zweitvertretung erkämpfte. Unsere Alten Herren spielten vom Ergebnis aus betrachtet  auch Tennis, allerdings wie üblich verkürzt. So gewann man den Tie Break gegen Arminia Eilendorf klar mit 7:0 und spielte dabei mit der Wucht eines Boris Becker in seinen besten Tagen.

Erste mit glücklichem Fehler-Festival, Zweite mit Tor-Festival, Alte Herren mit „Wendival“

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Allgemein

Torreich ging es zu am Wochenende bei unseren Seniorenmannschaften.  15 Tore fielen alleine am Sonntag, und dass obwohl unsere Dritte spielfrei war. Unsere Erste zeigte große Moral und konnte trotz 0:2 und 2:3 Rückstand gegen die SG Stolberg in einem Spiel mit zahlreichen Fehlern auf beiden Seiten noch ein 3:3 erzielen.  Unsere Zweite feierte ein Tor-Festival und begoss nach dem 9:0 gegen den TV Höfen die Übernahme der Tabellenspitze. Ebenfalls einen Kantersieg landeten die Alten Herren, die mit 7:2 bei Vaalserquartier erfolgreich waren. Dabei erlebten die erneut nicht angereisten Anhänger ein „Wendival“. Was es damit auf sich hat, ist weiter unten zu erfahren.

Erste zeigt Leistung mit Tradition, Zweite gewinnt ohne Tradition, Dritte trotzt der Tradition, Alte Herren ärgern Tradition

Geschrieben von Georg Preußing am . Veröffentlicht in Senioren

Vier Punkte brachten unsere Seniorenmannschaften aus den Auswärtsspielen des Wochenendes mit. Dabei zeigte unsere erste Mannschaft die schon traditionell schwache Leistung, wenn es auf einen Aschenplatz geht, und verlor 1:3 beim TSV Donnerberg. Unsere zweite Mannschaft hatte am Wochenende mit Tradition nichts am Hut und konnte daher souverän mit 5:2 beim BTV II gewinnen. Auch die dritte Mannschaft tut sich auf einem Aschenplatz traditionell schwer, trotzte aber dieser Regel und holte als erste Mannschaft in dieser Saison einen Punkt in Steckenborn. Unsere Alte Herren trafen am Samstag auf das, was übrig bleibt, wenn in und um einen Fußballverein alles zusammenbricht: Tradition! Gegen Alemannia Aachen verlor man zwar traditionell, aber knapp mit 0:1. Mehr zu diesem Spiel weiter unten.