Senioren: Eintracht Kornelimünster - GW Lichtenbusch

Geschrieben von Yannic Schumacher am . Veröffentlicht in 1. Mannschaft

Nach vier Punkten aus den letzten zwei Spielen und vorallem dem Big-Point der letzten Woche, mit dem späten Erfolg gegen Fortuna Weisweiler, tritt unsere Erste diesen Sonntag zum letzten Spiel vor der Winterpause in Kornelimünster an. Bei unserem Lokalrivalen stellt sich unsere Mannschaft auf ein umkämpftes Spiel ein, in dem letztendlich jeder Prozentpunkt den Unterschied machen kann.

Daher sind alle Unterstützer unseres Vereins herzlich eingeladen unsere Mannschaft auf dem Weg zu den wichtigen 3 Punkten zu unterstützen! Anstoß wird um 14:30 Uhr auf dem Kunstrasen am Romerich sein.

Auf geht's SCL!

Erste gelingt der Saisonstart

Geschrieben von Michael Dannhauer am . Veröffentlicht in 1. Mannschaft

Am Ende gab es trotz durchgehend grau-trüber Wetterlage nur strahlende Gesichter. Mit einem 3:2  Sieg gegen Rhenania Richterich gelang unserer ersten Mannschaft ein erfolgreicher Saisonstart.

Nach einer Vorbereitung, die einerseits geprägt war von der Integration der Neuzugänge sowie den aufrückenden A-Jugendlichen und andererseits vom üblichen Kommen und Gehen vom und in den Urlaub, war man gespannt, wie sich die Mannschaft beim ersten Punktspiel präsentieren würde. Insgesamt verlief das Spiel so wie die Vorbereitung: Die Mannschaft konnte sich sukzessive steigern und am Ende die volle Punkte einfahren.

Erste wie Phönix aus der Asche, Zweite ascht daneben, Dritte aschfahl im Gesicht, A-Junioren hauen in Sack und Asche, Alte Herren wie Aschenputtel

Geschrieben von Michael Dannhauer am . Veröffentlicht in 1. Mannschaft

Als Fußballspiele noch regelmäßig auf sogenannten Tenneplätzen, im Volksmund auch Aschenplatz genannt, ausgetragen wurden,  war der Begriff der sogenannten Staublunge speziell nach Spielen unter heißem und trockenem Witterungseinfluss bei den Spielern häufig in Gebrauch. Um ein solches Staublungenspiel überhaupt durchstehen zu können, waren viele Trainer bemüht, ihren Spielern sogenannte Pferdelungen durch anspruchsvolle Laufeinheiten in heimischen Wäldern anzutrainieren, damit trotz Verstaubung immer noch genügend Sauerstoff aufgenommen werden konnte. So eine Pferdelunge musste natürlich gepflegt werden, speziell wenn es nach einem Spiel mit Staublunge galt, erst einmal Luft zu holen. Zum Luft holen bedienten sich viele Fußballer einer Zigarette, schließlich bekämpft man Gleiches am besten mit Gleichem, als Staub mit Staub und Asche mit Asche. Bis auf wenige Ausnahmen ist die Staublunge heute durch die Erfindung der Kunstrasenplätze verschwunden. Spieler mit Pferdelunge gibt es nach wie vor, wenn auch eher durch genetische Voraussetzungen als durch Training, und auch das spezielle Luft holen nach dem Spiel hat die Zeiten überdauert. Insgesamt also sind die Voraussetzungen in puncto Luft deutlich günstiger, dennoch geschieht es auch heute immer wieder, dass Mannschaften während eines Spiels die Luft ausgeht. So erging es leider auch mehrheitlich unseren Seniorenmannschaften an diesem Sonntag, weshalb meistens mit dem Abpfiff die Zigarette danach das einzige war, was aus dem Spiel mitgenommen werden konnte.

Erste knockt sich selbst aus, Zweite boxt sich durch, A-Jugend siegt nach Punkten, Alte Herren simulieren K.O.

Geschrieben von M.Dannhauer am . Veröffentlicht in 1. Mannschaft

Zwei Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage brachte das Wochenende für die Teams des SCL. Die erste Mannschaft musste eine unverdiente und unglückliche Niederlage beim Tabellenführer aus Kellersberg einstecken. Die zweite Mannschaft siegte beim Fusionsklub Berger Preuss und übernahm wieder die Tabellenführung. Die A-Jugend starte nach der Herbstpause ebenfalls siegreich, musste aber gegen den FC Roetgen bis zur letzten Minute hart kämpfen. Die Alten Herren boten gegen und mit den Alemannen aus Mariadorf ein „super gutes Alte Herren-Spiel“ (Zitat eines Mariadorfers), wobei die Kategorie „super gut“ durch den Zusatz „Alte Herren Spiel“ ein wenig relativiert wird. Dabei tat man nach einem frühen 0:2 Rückstand so, als sei man schon erledigt, schlug aber in der zweiten Hälfte mit der Kraft eines angeschlagenen Boxers zurück und erzielte noch ein 2:2.

Erste erwischt Aufwind – Zweite muss nach Höhenflug landen – A-Jugend fehlt hinten raus die Thermik - Dritte übersieht Luftloch – Alte Herren stürzen ab (zum Wohle des Vereinswirts)

Geschrieben von Georg Preußing am . Veröffentlicht in 1. Mannschaft

Wir befinden uns am Spieltag 6 nach Saisoneröffnung. Ganz Lichtenbusch muss Punkte nach Konzen abgeben. Ganz Lichtenbusch? Nein! Eine von unbeugsamen Spielern in grün und weiß bevölkerte Mannschaft hörte nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten. An diesem Wochenende war dies unsere erste Mannschaft, die als einzige erfolgreich aus dem vereinsinternen Vergleich zwischen Lichtenbusch und Konzen hervorging. Denn vor dem Spiel der ersten Mannschaften beider Vereine duellierten sich bereits die Dritt- und Zweitvertretungen - mit Siegen für die Gäste. Zuvor musste bereits am Samstag unsere A-Jugend nach hartem Kampf die erste Niederlage hinnehmen. Die Alten Herren hingegen erlebten schon am Freitag ein Komplett-Desaster. Dass man den länderübergreifenden Vergleich mit der AS aus Eupen trotz zweimaliger Führung mit 2:3 verlor, war ja noch zu verschmerzen. Als man jedoch beim anschließenden Würfeln die hochprozentige, kräuterhaltige Flasche Hustensaft ohne Gegenwehr und dadurch chancenlos auch noch verlor, war der Absturz komplett. Für letzteren hielt man sich in Ermangelung des Hustensafts an hopfenhaltigem Gerstensaft schadlos, so dass sich am Ende des Abends zumindest unser Vereinswirt als Gewinner fühlen durfte.

Erste mit Personalproblemen und zwei Niederlagen in der englischen Woche

Geschrieben von Georg Preußing am . Veröffentlicht in 1. Mannschaft

Klagen über fehlende Spieler sind in der Regel nicht gerne gesehen, werden sie doch zu häufig als Ausrede für mangelnden sportlichen Erfolg angeführt. Die Entwicklungen in der zurückliegenden Woche machen es jedoch nötig, auf die aktuelle Personalsituation kurz genauer einzugehen. Nachdem sich diese zu Beginn der Rückrunde deutlich entspannt hatte, stand man am Sonntag nach nur 4 Partien in diesem Jahr zahlenmäßig personell wieder da, wo man über weite Strecken des Jahres 2013 mehr oder weniger dauerhaft gewesen war. War man gegen Verlautenheide vor einer Woche nahezu in Bestbesetzung angetreten, sorgten Verletzungen, Sperren sowie urlaubsbedingte Abwesenheiten dafür, dass für das Spiel gegen den absoluten Titelfavoriten aus Eicherscheid an diesem Sonntag insgesamt 11 (!) Spieler aus dem Kader der ersten Mannschaft nicht zur Verfügung standen. Der verbliebene Rest schlug sich unter diesen Voraussetzungen jedoch beachtlich und konnte trotz der 0:3 Niederlage nach einer zumindest kämpferisch guten Leistung erhobenen Hauptes das Feld verlassen. Dennoch stehen am Ende der englischen Woche nur 3 Punkte auf der Habenseite, da man bereits am Donnerstag in Roetgen zumindest einen Punktgewinn in den Schlussminuten aus der Hand gab.

Erste gewinnt gegen Spitzenmannschaft

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in 1. Mannschaft

Dank einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorwoche gelang unserer Mannschaft am Sonntag ein 2:1 Erfolg gegen die Spitzenmannschaft aus Verlautenheide. Aufbauend auf einer kompakten Defensivarbeit  zeigte unsere Mannschafft vor allem in der ersten Halbzeit immer wieder gelungene Spielzüge und hatte einige hochkarätige Torchancen.  Da man diese jedoch nicht nutzen konnte, blieb das Spiel bis zum Schluss spannend, denn Verlautenheide agierte in der zweiten Hälfte druckvoller. Jedoch gestattete unsere Mannschaft den Gästen nur selten einen freien Abschluss und so stand am Ende ein verdienter Sieg.